Schnecken

Laufenten = beste Schnecken-Jäger

Nacktschnecke im Anmarsch!

Nacktschnecke im Anmarsch!
© Gabriel Planthaber / pixelio.de

Nachdem die Laufenten-Eier in den letzten Jahren etwas in Verruf geraten sind (siehe Eier), liegt unser Hauptnutzen heutzutage wo anders.

Und zwar in der Dezimierung der Schneckenpopulation in Euren Gärten!

Während die in unseren Breiten (AT, DE, CH) hauptsächlich und ursprünglich  ansässigen Schnecken weniger Probleme bereiten, können die eingeschleppten spanischen Wegeschnecken (Nacktschnecken) einen Gärtner zum Wahnsinn treiben!

In mühe- und liebevoller Arbeit und Hingabe bearbeitet man seine Beete, hegt und pflegt junge Pflänzchen und muss dann eines Morgens feststellen, dass nichts davon übrige geblieben ist – dank Schnecken (Du kennst das sicher)!

Es gibt Unmengen von Ansätzen und Theorien, wie man diese „Schädlinge“ loswerden kann; oder zumindest vom Gemüse fern halten!

Was hilft gegen Schnecken im Garten?

Angefangen von „Lock-„ und/oder „Vertreib-Pflanzen“, über Schneckenzaun und Barrieren (Kalk, Sand, etc.) bis hin zur Chemiekeule dürfte nichts wirklich helfen (zumindest was man so liest, wenn man sich im Internet auf die Suche nach einer Lösung des Schneckenproblems macht).

Abgesehen davon, dass der Einsatz von Chemie und/oder Gift (vor allem im Garten) grundsätzlich abzulehnen ist, gibt es scheinbar nicht viele Möglichkeiten, dieser Plage (und das wird sie von Jahr zu Jahr mehr) Herr zu werden!

Weil es uns ein persönliches Bedürfnis ist:

Wir meinen, dass jeder vernünftige und intelligente Mensch die Verwendung von Gift und Chemie (Schneckenkorn & Co) grundsätzlich ablehnen sollte.

Wenn keine direkte und akute Gefahr für die Menschen besteht, rechtfertigt nichts (NICHTS!) den Einsatz solcher Killerprodukte (und erst recht nicht wirtschaftliche Überlegungen!)!


Und weil eben nichts wirklich zu helfen scheint, kommen die meisten Gärtner irgendwann zurück zu den natürlichsten aller Schädlings-Bekämpfungs-Methoden – nämlich dem natürlichen Fressfeind des Eindringlings!

Und im Falle der Schnecken ist das effektivste Wundermittel unbestreitbar die LAUFENTEN!

Wir Laufis verbringen unseren ganzen Tag damit, Deinen Garten nach diesen unerwünschten und lästigen Nervensägen abzusuchen und sie zu verschlingen!

Schneckeneier

Schneckeneier
© A. Kern / pixelio.de

Aber wir Laufenten machen auch keinen Halt vor deren Eiern und helfen so auch mit, die Population der Schnecken auch längerfristig und nachhaltig zu dezimieren.

Wenn Du also ein Schneckenproblem hast (und das hast Du mit ziemlicher Sicherheit) und auch für Dich -als verantwortungsvollen Menschen- der Einsatz von Schneckenkorn & Co nicht in Frage kommt, bist Du mit uns Laufenten bestens bedient!

Wir fressen alle Deine Schnecken, lassen Deine Beete und Blumen (größtenteils) in Ruhe, düngen Deinen Boden (ohne ihn zu versauen, wie etwa Hühner) und sind außerdem super süß und nett anzusehen!

>>> Weiter zu Eier >>>